Abgesehen vom ersten Monatsdrittel, welches trüb und regnerisch war, brachte der März stabiles Hochdruckwetter mit wenig Regen und für die Jahreszeit zu warmen Temperaturen. Zwei mal bescherte uns eine ausgeprägte Hochdruckwetterlage sonniges und frühlingshaft warmes Wetter, wie es unsere Region zuletzt 2012 und davor seit 1994 nicht mehr erlebt hat. Mit einer monatlichen Durchschnittstemperatur von 9,5°C lag Weil am Rhein etwa 2,9 Grad über dem langjährigen Monatsmittel der vergleichbaren Messstation Basel-Binningen und der Feldberg mit einem Monatsmittel von 3,07°C lag sogar 3,8 Grad über der Norm von 1981-2010.

Während die Tallagen teilweise nur 50-60% der monatsüblichen Regenmengen erhielten, so war die Niederschlagsmenge in den Hochlagen des Schwarzwaldes leicht überdurchschnittlich. Da es jedoch vielfach zu warm war, fielen die meisten Niederschläge im höheren Bergland in Form von Regen statt als Schnee.

2017-03-31 - Temperaturverlauf März

Der letzte Eistag auf dem Feldberg, an dem die Tagestemperatur ganztags unter Null Grad lag, datiert auf den 07. März und so ist es kaum verwunderlich, dass der Skibetrieb rund um den Feldberg  in dieser Saison schon mit dem astronomischen Frühlingsanfang am 21. März eingestellt wurde.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Während in den Hochlagen noch weitgehend Braun- und Grautöne vorherrschen, hat sich in den Tallagen bereits der Frühling mit grünenden Wiesen und blühenden Bäumen etabliert. Der Austrieb der ersten Kirschblüten war im südlichen Markgräflerland bereits am 26. März zu beobachten, was einen ausgesprochen frühen Zeitpunkt entspricht. Der letzte Märztag brachte dann überall in Südbaden Höchstemperaturen von bis zu 22°C am Hochrhein und bis 23°C am Oberrhein auch im Schwarzwald kletterte das Thermometer verbreitet über 15°C, in den Hochlagen auf knapp 14°C am Belchen und 13°C am Feldberg.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements