Die letzten vier Tage waren geprägt durch gewitterhaftes Wetter mit lokal sehr ergiebigen Regenschauern. Die 72h Regensumme zeigt, daß in ganz Südbaden bis hinüber ins Allgäu lokale Unwetter gewütet haben, die sehr punktuell abgeregnet haben, während es in benachbarten Gebieten praktisch niederschlagsfrei blieb.

20170602 - 72h Niederschlag

Die ersten Starkniederschläge gingen bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Allgäu nieder wo in Argenbühl innerhalb von kanpp 2h 28mm Niederschlag zusammen kamen. Bereits am Mitwoch Nachmittag entlud sich eine kleinere Gewitterzelle über Bonndorf, bevor es am späten Mittwoch Abend entlang des Kander- und des Wiesentals sowie am Hochrhein von Waldshut ins Schlüchttal ging, wo Gewitterregen den Messstationen im Marzell runde 31mm, am Feldberg sogar 37mm und in Waldshut 28mm brachten. Über dem Hotzenwald braute sich im Laufe des Donnerstags weiteres Unheil zusammen, so daß am späten Donnerstagabend nochmals Regenmengen bis 28mm zusammen kamen und Bonndorf sogar eine 48h-Tagessumme von 63mm bescherte. Am Freitag verschob sich die Gewitteraktivität weiter nach Norden in den mittleren Schwarzwald hinein. In und um Riegel am Kaiserstuhl ging ein sintflutartiger Gewitterregen nieder, der am Freitag Nachmittag niederging und mit knapp 30mm Regen so manchen Keller vollaufen ließ.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

Advertisements